De Sündebock

05. Dezember 2009

suendenbockDer Landwirt Franz Räber hat zwei Söhne. Alexander, genannt Alex ist schon bald 30 Jahre jung, soll heiraten und den Hof übernehmen, ist aber so schüchtern, dass er sich nicht traut, ein Mädchen anzusprechen.
Sein jüngerer Bruder ist genau das Gegenteil. Wegen Trunkenheit am Steuer musste er den Führerausweis abgeben. Gegen den Willen von Nachbarstochter Karin fährt er trotzdem mit dem Auto ihres Vaters nach Hause und baut einen Unfall. Nun will er seinen Bruder Alex überreden den Unfall auf seine Kappe zu nehmen. Alex willigt Karin zuliebe ein.

Dem Polizisten gibt er alles zu, merkt aber vor lauter Aufregung nicht, dass der Polizist von etwas ganz anderem spricht.

Marianne die Schwägerin von Räber und Tante der beiden Söhne, kommt dadurch von einer Aufregung und Enttäuschung in die andere. Als Isabella, eine italienische Serviererin auftaucht um den Vater ihres Kindes zu suchen kommt es erneut zu Missverständnissen und komischen Verwicklungen.
Alex wird dadurch gleich mehrere Male zum "Sündenbock" gemacht.

Das Ensemble:
Peter Burkhalter, Markus Meier, Hanspeter Bundeli, Käthi Guggisberg, Peter Stucki, Käthi Egli, Cindy Schneiter, Kurt Burkhalter, Ariane Blunschi

Regie: Irma Schwarz

Souffleuse: Gabi Räz
Maske: Dora Läderach
Requisite: Therese Sahli
Beleuchtung und Ton: Hanspeter Tschanz und Walter Bundeli