Freilichttheater: Heimisbach

13. Juli 2010

heimisbachIm Emmental 1890
Bärgli Hämmes Kampf mit dem Alkoholteufel!
Der stolze Traguner Turi mit Lusi, das charakterfeste Annemareili mit deinem Hans und die aufkeimende Liebe zwischen Setteli und dem Schulmeister überstrahlen das menschliche Tun und Treiben.

 In dieser Theaterfassung werden die dramatischen Motive des Romans von Simon Gfeller verarbeitet: Es ist eine menschli wahre Geschichte.

Im Dorf Heimisbach geht es manchmal strub zu und her. Der Bergli Hämme kämpft seit dem Tode seiner Frau gegen den Alkohol-Teufel! Seine Tochter Setteli könnte den neuen Schulmeister heiraten, aber aus Angst, der Vater könnte ganz dem Alkohol verfallen, entsagt sie ihm schweren Herzens.

Im Vorderhaus leben die Bauersleute Gläis und Elise mit ihrer heiratsfähigen Tochter Annemareili.

Der reiche bauer Breitner mit seinem grossen und schönen Hof und dem hübschen und wohlgemeinten Sohn Turi sähe das Annemareili gerne als Sühniswyb auf der Breite.

Die beisden alten bauern haben nicht viel gemeinsames, ausser dass sie eine Abmachung getroffen haben: Annemareili mit Turi zu verheiraten! Aber die Beiden haben die Rechnung ohne Annemareili gemacht; dieses eigenständige Mädchen hat ihren Liebsten bereits im Hinterhaus gefunden und will vom stolzen "Draguner" nichts wissen.

Im Hinterhuushüsli wohnt noch eine gewisse Lusi Schallkas, ein lüsternes Mädchen, das den Burschen im Dorf die Köpfe verdreht und den jungen Mädchen den schönen "Gigersuntig" verdirbt!

Hier einige Impressionen aus dem Freilichttheater von Port